Undbundling & Complicance

Netz- und Vertriebsaktivitäten sind klar getrennt

Das novellierte Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) enthält Vorschriften zum Thema Unbundling bzw. Entflechtung. Energieversorgungsunternehmen müssen demnach den Netzbetrieb als so genanntes „natürliches Monopol“ von den Marktbereichen trennen. Mit dieser Vorschrift möchte der Gesetzgeber Transparenz schaffen, einen diskriminierungsfreien Netzbetrieb ermöglichen und den Wettbewerb im Energiebereich fördern. Auch kleinen Anbietern soll sich damit eine Chance eröffnen.

NHF – Netzbetreiber für Strom und Gas

Zum 1. Juli 2007 wurde die NHF als Netzbetreiber der ZEAG Energie AG ausgegliedert – und ist nun verantwortlich für das Stromverteilungsnetz im Versorgungsgebiet der ZEAG sowie für das gepachtete Gasnetz der Gasversorgung Unterland GmbH sowie der Energieversorgung Gaildorf OHG.

Um eine regulierungskonforme Unternehmensorganisation zu gewährleisten, wurden im Zuge der Gesetzesnovellierung umfassende Aktivitäten eingeleitet.
Eine Übersicht der Maßnahmen, die wir zum Thema Unbundling und damit zur Förderung eines fairen Wettbewerbs ergriffen haben, finden Sie in unserem Compliance-Bericht, der gem. § 7a Abs. 5 EnWG und gemeinsam mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG erstellt wurde.